Bambusholz

Bambus dunkel

Bambus dunkel

Vor allem in Asien ist Bambus ein sehr bedeutender Rohstoff, dessen Vorzüge aber auch in allen anderen Teilen der Erde geschätzt werden. Neben Asien gibt es auch in Nord- und Südamerika sowie in Australien natürliche Bambus-Vorkommen. Das extrem schnell wachsende Riesengras ist bereits nach vier bis fünf Jahren ausgehärtet und kann genutzt werden. Der Anbau von Bambusholz, der vornehmlich in Indien und China stattfindet, wird streng kontrolliert und überwacht. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig und reichen von der Verwendung als Nahrungsmittel, über die Nutzung als Baumaterial, die Produktion von Textilien und Biowerkstoffen, die Herstellung von Kosmetik- und Pflegeprodukten bis hin zur energetischen Nutzung in Form von Bambus-Holzkohle oder Bambus-Pellets.

Bambus hell

Bambus hell

Da Bambusholz extrem robust, strapazierfähig und belastbar ist, wird es gerne als Baustoff eingesetzt. Während Bambus in Asien sogar für den Haus- und Brückenbau eingesetzt wird, ist es in Deutschland und Europa vor allem als exklusives Holz für Parkettböden oder Terrassendielen sehr beliebt. Aber auch zahlreiche Gebrauchsgegenstände, wie Hüte, Körbe, Dosen, Vorhänge und Matten werden aus Bambusholz hergestellt. In manchen Regionen gibt es auch Spielzeug und Musikinstrumente aus dem schnell wachsenden Gras. Aufgrund seiner hohen Stabilität und Festigkeit ist Bambus auch ein idealer Werkstoff für Platten. Nicht nur für die Industrie in Asien ist es auch ein wichtiger Energieträger. Bambus-Holzkohle hat beispielsweise eine zweieinhalbfach höhere Brenndauer als herkömmliche Holzkohle.