Bangkirai als Terrassenholz

Bangkirai Terrassendielen

Bangkirai Terrassendielen

Wer ein Haus gebaut hat, beschäftigt sich nachdem die Inneneinrichtung soweit fertiggestellt ist, mit der Gestaltung der Außenanlagen wie der Terrasse, Balkon, Gartenwege und den vielen kleinen Bereichen des Gartens. Insbesondere der Terrasse wird dabei große Aufmerksamkeit geschenkt, da man hier nicht nur schöne Abende bei entspannter Atmosphäre erleben kann, sondern auch zu allen anderen Tageszeiten schöne Stunden haben kann; sei es zum Frühstück am Wochenende oder beim Kaffee ganz in Familie. Die Terrasse im Garten bietet viele Nutzungsmöglichkeiten. So auch als Sonnenterrasse oder mit Grillstelle. Oftmals wird die Terrasse dabei mit Holz belegt.

Bangkirai ist ein besonders hartes Holz; auch Hartholz genannt. Als Terrassenholz zeichnet es sich vor allem durch seine lange Haltbarkeit aus. Während viele Hölzer nach einigen Jahren bereits mehrfach gestrichen wurden und trotzdem zu faulen beginnen, hält Bangkirai selbst den widrigsten Umständen stand.

Hartholz wird aber auch bei den Möbeln verwendet. "Gartenmöbel aus Teak sind sehr beliebt", schreibt Hausgarten.net, ein Ratgeber rund um Haus und Garten. Aktuell berichtet dieser Ratgeber über hunderte Gartenmöbel-Variationen von der Sonnenliege bis hin zum Designer-Gartenstuhl, über Pflanzenpflege, aber auch über solche Maßnahmen, die zur Erhaltung der natürlichen Population von Vögeln dient - Nistkästen. Nistkästen und Vogelhäuser bestehen zwar in der Regel nicht aus Hartholz, aber zum Teil aus sehr beständigen Materialien. Nistkästen aus Holzbeton sind sehr beliebt.